Interaktive Mitarbeiter-Einarbeitung

Unterweisung der Mitarbeiter in einen Arbeitsablauf optimieren durch interaktive Videobeschreibung

In einem Pilotprojekt mit dem produktionstechnischen Zentrum der Leibniz Universität Hannover ging es um die Mitarbeiter-Einweisung in der Produktion an ihnen unbekannten Werkzeugmaschinen ohne weitere Anleitung durch Vorgesetzte oder Kollegen, d.h. sie sollten selbstständig den Arbeitsprozess durchführen können.

In diesem speziellen Fall ging es um den Werkzeugwechsel an einer Fräsmaschine. Für den gesamten Arbeitsablauf waren 18 Einzelschritte nacheinander abzuarbeiten, die dem Mitarbeiter in einem interaktiven Video begleitend gezeigt wurden. Das Video stoppt automatisch nach jedem Arbeitsschritt, erst auf das „weiter“ des Mitarbeiters nach erfolgter Durchführung wird der nächste Arbeitsschrtt angezeigt.

Foto Annegret Sperling, Visualisierungsexpertin

Ich bin Annegret Sperling, Geschäftsführerin von Future Mindset 2050 GmbH und betreue den Bereich Visualisierung von der Illustration zur Animation.
Kontakt:
Tel. 05108 643488
kontakt@future-mindset.de

In 18 Schritten zum Werkzeugwechsel

Vorweg das Ergebnis dieses Pilotprojektes: Alle Testpersonen waren anschließend in der Lage, ohne fremde Unterstützung durch Vorgesetzte oder Kollegen den Arbeitsprozess selbstständig durchzuführen.

Wie? Hilfe zur Selbsthilfe!

Das Hilfe-Video wurde auf einem Begleitbildschirm der Fräsmaschine gezeigt, an welcher der Werkzeugwechsel vorgenommen werden sollte. 

Abbildung des Maschinen-Bildschirms und des Bedienpultes.

Wie ist das interaktive Video aufgebaut?

Dargestellt ist in jeder Szene jeweils links der Arbeitsbildschirm der Maschine und rechts daneben die Bedientastatur. Über der Darstellung wird der Bereich des Arbeitsprozesses angegeben, in dem sich der Anwender befindet, z.B. „Werkzeug einwechseln“ sowie eine Ablaufleiste der 18 Positionen, die insgesamt für einen erfolgreichen Abschluss des Werkzeugwechsels abgearbeitet werden müssen. Über Buttons „weiter“ und „zurück“ steuert der Anwender den Fortgang seiner Arbeit.

4 Handgriffe sind nötig, um das Werkzeug zu vermessen

Welche Unterstützung bietet es noch?

Mithilfe dieses Videos werden die einzelnen Anweisungen vom Mitarbeiter direkt in die Maschine eingegeben. Zur Erleichterung ist in der Darstellung des jeweiligen Arbeitsschrittes bei mehreren dabei auszuführenden Tätigkeiten die Reihenfolge mit Ziffern gekennzeichnet. Die zu bedienenden Elemente wie Tasten, Drehschalter oder Textfeld für manuelle Eingabe sind rot umrahmt.

In den Arbeitsschritten 12 und 15 sind zur besseren Verständlichkeit der auszuführenden Handgriffe Video-Sequenzen von der Original-Maschine mit den entsprechenden Arbeiten im laufenden Betrieb eingebunden.

Arbeitsraum der Maschine im laufenden Betrieb

Sehen Sie an einem Beispiel die Möglichkeit für optimale und kostengünstige Einarbeitung

Sie haben nun die Möglichkeit, sich den gesamten Arbeitsablauf im Zusammenhang unter

www.lern-clip.de/demonstrator/index.html

anzusehen.

 

Zur Themen-Übersicht >>