Selbsterklärende Anleitungen beschleunigen Arbeitsabläufe 

Mehrsprachige interaktive Montageanleitungen optimieren Arbeitsabläufe

Manche Vorgänge in der Produktion sind nur aufwändig zu erklären. Oft sind es einfache Dinge, bei denen der Teufel im Detail steckt. Kleinigkeiten, die für den Arbeitsprozess nötig sind und von den MitarbeiterInnen sicher beherrscht werden müssen. Da besteht häufig ein hoher Erklärungsbedarf, der den reibungslosen Arbeitsablauf beeinträchtigt. Viele Belegschaften sind auch international besetzt, viele verschiedene Sprachen treffen aufeinander, so dass Missverständnisse nicht ausbleiben. Bevor dadurch ein Schaden entsteht, helfen modulare Assistenzen, Tätigkeiten sicher auszuführen. Ein entscheidender Vorteil gegenüber „normalen“ Videos, in denen die Handlung ohne Unterbrechung abläuft und der Zuschauer die wichtigen Details nicht entsprechend wahrnimmt. Jeder zusätzliche Klick und jedes Rückfahren des Films nervt und unterbricht die Konzentration des Betrachters auf den gezeigten Ablauf. Interaktive Videos dagegen stoppen nach jedem auszuführenden Arbeitsgang. Der Bediener hat dadurch die Möglichkeit, den geforderten Soll-Zustand mit seinem Ergebnis zu vergleichen und bei Übereinstimmung durch „weiter“ selbstständig die Arbeit fortzusetzen.

 

Foto Annegret Sperling, Visualisierungsexpertin
Mein Name ist
Annegret Sperling

Tel. 05108 643488
kontakt@future-mindset.de

Prozessoptimierung und Qualitätssicherung.

Interaktive Arbeitsanleitungen zeigen und erklären Arbeitsabläufe und steigern die Qualität. 

Lüftermontage an einem Apple-Rechner

Eine interaktive, dreisprachige Unterweisung zeigt beispielhaft, wie Arbeitsprozesse erklärt werden können. Hier geht es zur Animation: luefterwechsel

Vormachen, ausführen und kontrollieren:
Arbeitsprozesse praxisnah zeigen.

Am gezeigten Beispiel ist das Prinzip des interaktiven Videos dargestellt:
In acht Einzelschritten wird der Lüfter an einem PC gewechselt. Die erforderliche Sprache für die Beschriftung wird ausgewählt und eingeblendet. Zum Starten des Videos genügt das Drücken der Pfeiltaste. Das Video befindet sich in Schritt 1 – „Gehäuseverriegelung öffnen“. Nach Abschluss des Vorgangs stoppt das Video, bis durch Drücken der „2“ oder der Pfeiltaste der nächste Arbeitsschritt – „Gehäusedeckel öffnen“ beginnt. Auch nach Abschluss dieser Tätigkeit hält das Video, bis der dritte Schritt aufgerufen wird. So wird bis zum Ende des Arbeitsprozesses, dem Schritt 8, verfahren. Bei Bedarf können auch vorherige Sequenzen nochmals angesteuert werden. Diese modulare Anleitung überzeugt durch die klare und verständliche bildliche Darstellung, die ein ständiges Vergleichen mit der ausgeführten Arbeit erlaubt. Dadurch kann ergänzender Text auf ein Minimum reduziert werden und die Aufmerksamkeit konzentriert sich auf die jeweils auszuführende Arbeit.

Zur Themen-Übersicht >>